Trägerverein/Schulleitung

Verein/Vorstand

Auf mehrfachen Wunsch von Eltern, deren Kinder bereits bestehende Montessorikindergärten besuchten, gründete sich im März 2003 eine Elterninitiative. Ziel dieser Initiative war und ist es, die Grundgedanken der Pädagogik von Maria Montessori fortzuführen sowie auch in andere Kindergärten des Landkreises Eichsfeld zu tragen. Durch die entsprechende Nachfrage und das Interesse vieler Eltern konnte mit dem Schuljahr 2004/2005 unsere Montessorischule eröffnet werden. Mittlerweile lernen bei uns 89 Kinder mit viel Freude und Interesse im Ganztagsunterricht.

Die  Montessorischule Kleeblatt in Beuren ist ab 1. Juli 2013 „Staatlich anerkannte "Ersatzschule". Die Verleihung des Prädikates versteht die Gemeinschaft des Trägervereins mit dem engagierten pädagogischen Team und den Eltern als Bestätigung für die Richtigkeit des Schulkonzeptes und gleichzeitig als Ansporn zur Fortsetzung des eingeschlagenen Weges.
Der Platz der Montessori – Ganztagsgrundschule “Kleeblatt“ in Beuren im bunten Reigen der Grundschullandschaft im Landkreis Eichsfeld wird dadurch noch mehr gefestigt.

Der Schulträger der freien Montessori Ganztagsschule Kleeblatt ist der gemeinnützige Verein „Elterninitiative Ganztagsgrundschule Kleeblatt g.e.V.“

Die Vereinseintragung erfolgte am 12.06.2003, der Verein ist gemeinnützig. Der aktuelle Freistellungsbescheid erfolgte am 24.01.2017. Ab dem  1. Juli 2013  ist die Montessori  Ganztagsgrundschule Kleeblatt in Beuren „Staatlich anerkannte "Ersatzschule"

Während der Verein als Träger und als Repräsentant unseres pädagogischen Konzeptes fungiert, trägt der Vorstand dabei insbesondere Sorge, dass alle notwendigen Mittel zum Erhalt der Schule zur Verfügung stehen. Ebenso vertritt er die Belange der Schule in der Öffentlichkeit. Die Vorstandsmitglieder befinden sich in enger Zusammenarbeit mit der Schulleitung, um über die Vorgänge in der Schule informiert zu sein und die Schulentwicklung aktiv zu unterstützen.

Viele Eltern und Pädagogen sind Vereinsmitglieder, einige sogar im Vorstand tätig. Die Vermischung von verschiedenen Rollen der Beteiligten innerhalb der Schule betrachten wir als Chance und Herausforderung für ein konstruktives Miteinander.

 

Unsere Vorstandsmitglieder sind:

img_9721

 

Dr.Julia von Freital (Mitte), Tobias Funke (h.re), Susanne Seidel-Müller (v.li.)
Erweiterter Vorstand: Dr.Cornelia Barthels (v.re.), Armin Meier-Schirner (h.li.)

 

Revisoren:  Claudia Wehling, Alexander Siegl

 

Die Schulleitung:

017482000022_Portrait

Frau Veronika Schubert

 

Finanzen

Jede freie Schule muss sich nach ihrer Gründung in den ersten drei Jahren selbst finanzieren. Dies ist eine gewaltige Aufgabe und erfordert sorgfältige Planung und unbedingte, vielseitige Unterstützung. An dieser Stelle bedanken wir uns bei allen, die seit Existenz unseres Vereins in irgendeiner Form dazu beigetragen haben, die Kosten des Aufbaus der Schule mit zu tragen! Die inzwischen erfolgenden staatlichen Zuschüsse (nur 80% gegenüber staatlichen Einrichtungen), sind leider nicht kostendeckend zur Aufrechterhaltung des Schulbetriebes. Deshalb freuen wir uns immer über jede Form von Zuwendung, die dazu beiträgt, den Unterricht und das Schulleben in entsprechender Qualität zu gestalten.

Aus gegebenem Grund können wir daher auch nicht auf die Erhebung eines monatlichen Schulgeldes verzichten.
Dieses Schulgeld unterliegt aus Gründen der sozialen Gerechtigkeit einer Staffelung, denn der Besuch unserer Schule soll keinem Kind aus finanziellen Gründen verwehrt werden.
Ebenso wird für Geschwisterkinder ein ermäßigter Beitrag erhoben.
Im monatlichen Schulgeld sind die Ganztagsbeschulung, der Flötenunterricht, der Englischunterricht ab Klasse 1, Arbeitshefte, Bücher, Ordner, Mappen sowie viele Verbrauchsmaterialien enthalten.

Zusätzlich wird zur laufenden Erhaltung und zur weiteren Ausstattung der Schule ein zinsloses Darlehen von jedem Elternhaus verlangt, welches mit dem Ende des letzten Schuljahres zurückgezahlt wird. Die Höhe des Darlehens wurde bereits reduziert und wird weiter zurückgefahren, um auch diese Hürde zu beseitigen. Allerdings ist hier nur ein stufenweiser Abbau möglich.

Tatsächliche Kosten
•Einmalige Anmeldegebühr von € 500,- (pro Schuljahr werden € 100,- zurückerstattet, effektive Anmeldegbühr also €100,- )
•Einmaliges, zinsloses Darlehen von € 1500,-
•Monatliches Schulgeld max. € 155,- (für das 1.Kind, das 2. Kind zahlt 75%, das 3. Kind zahlt 65%)

Sie möchten uns unterstützen? Nutzen Sie bitte unseren Bildungsspender!

Was ist der Bildungsspender?

Der Bildungsspender ist eine gemeinnützige Unternehmergesellschaft, der keine Gewinnerzielung anstrebt, selbständig und unabhängig ist. Die Funktion des Bildungsspenders ist die eines Vermittlers zwischen so genannten Partnershops, angemeldeten Einrichtungen und Ihnen, liebe Eltern, ohne Extra-Kosten für Sie.

Partnershop kann jede Firma mit einem Online-Shop werden. Derzeit sind beim Bildungsspender über 1750 Partnershops registriert.

Beim Bildungsspender können sich Einrichtungen wie z.B. Kitas, Schulen und Sport- oder Musikvereine anmelden. Die Einrichtungen bekommen nach der Anmeldung beim Bildungsspender ein Konto und eine eigene Seite, "Spenden-Shop" genannt. Über diesen Spenden-Shop wird eine Verknüpfung zwischen der Einrichtung und den Partnershops hergestellt.

Wenn Sie nun in angeschlossenen Online-Shops (wie z.B. myToys, Baby-Markt, ebay, Verbaudet usw.) einkaufen, gehen Sie zuvor einfach über den Button unten und kaufen dann wie gewohnt im Shop ein. Automatisch erhält unsere Schule Prozente ihres Einkaufes ohne das für sie Extra-Kosten entstehen.

button_bildungspender